Presse
Website drucken

Pressekontakt

Magdalena Deigendesch
Internationale Hugo-Wolf-Akademie
presse@ihwa.de
Tel.: +49 (0) 711 - 22 11 77
www.ihwa.de


 

 

 

Salome Kammer im Wilhelma Theater mit Liedern aus dem Exil und aus der Heimat

02.02.2017, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Weil die Schauspielerin und Sängerin Salome Kammer im Oktober 2016 ihren Liederabend wegen Krankheit leider absagen musste, kommt sie nun im neuen Jahr zur Internationalen Hugo-Wolf-Akademie nach Stuttgart: Am Mittwoch, 22. Februar 2017 um 19.30 Uhr präsentiert sie mit ihrem langjährigen Liedbegleiter Rudi Spring im Wilhelma Theater mit dem Weill-Titel „I’m a stranger here myself“ als Motto Lieder des 20. Jahrhunderts von Kurt Weill, Friedrich Hollaender und Hanns Eisler, die alle drei in den 1930er Jahren vor den Nazis nach Amerika flüchten und sich im Exil eine neue Existenz aufbauen mussten. Hinzu kommt Robert Schumanns Lied „Aus der Heimat“. Um 18.45 Uhr gibt es eine Einführung ins Konzert.

„Welch ein Glück muss es im Berlin der 1920er Jahre gewesen sein, als Weill und Brecht mit ihren Songs, die immer wieder von der Ferne, von der Fremde erzählten, so große Erfolge hatten. (…) Als die Verhältnisse sich in Deutschland ins Katastrophale wendeten, waren Brecht, Weill und Eisler gezwungen, ihr Heimatland zu verlassen. Das politische Exil wurde zu einer bedrohlichen Reise ins Ungewisse. Die einst besungene sehnsuchtsvolle Ferne wurde zur Fremde, in der die früheren Erfolge nichts mehr galten“, erläutert Salome Kammer ihr Programm.

 

Karten: 0711 . 72 23 36 99, karten@ihwa.de oder www.ihwa.de

 

 

Die finnische Sopranistin Soile Isokoski mit Liedern über „Starke Frauen“ im Galeriekonzert

31.01.2017, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

„Im Lied kann eine ganze Welt in einem kleinen Werk zum Ausdruck kommen“. So erläutert die finnische Sopranistin Soile Isokoski ihre Liebe zum Liedgesang. Sie ist für ihre facettenreiche Stimme und ihr ausgezeichnetes Gestaltungsvermögen bekannt. An der Metropolitan Opera New York, der Mailänder Scala, dem Covent Garden London oder der Wiener Staatsoper zu Hause, bewahrt sie sich Freiräume, in denen sie sich dem Liedgesang widmet. Am Sonntag, 12. Februar um 18 Uhr stellt sie sich zusammen mit ihrem Klavierpartner Ilkka Paananen in der Staatsgalerie beim 2. Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie dem Stuttgarter Publikum vor. Unter dem Motto „Starke Frauen“ präsentieren die beiden Künstler Auszüge aus Hugo Wolfs „Italienischem Liederbuch“, Richard Strauss’ „Drei Lieder der Ophelia“ und Robert Schumanns „Gedichte der Königin Maria Stuart“. Hinzu kommen Lieder von Leonard Bernstein, Edvard Grieg und dem finnischen Komponisten Toivo Kuula (1883 – 1918). Um 17.15 Uhr gibt es eine Konzerteinführung.

 

Karten: (auch im Abonnement erhältlich) 0711 . 72 23 36 99, karten@ihwa.de oder www.ihwa.de