Website drucken

Pressekontakt

Petra Heinze PR

ph(at)petraheinze-pr.de
Tel.: +49 (0) 711 - 65 66 315
www.petraheinze-pr.de


 

 

 

Die große Liedsängerin Elly Ameling erhält im Opernhaus Stuttgart die Hugo-Wolf-Medaille (8.11.)

20.10.2015, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

„Musiker sollten der Musik dienen und nicht umgekehrt“, ist das Credo der niederländischen Sopranistin Elly Ameling, die trotz Weltruhm alles Divenhafte von sich wies. Ihre Stimme war so perfekt geschult, dass ihr Gesang vollkommen natürlich klang. In den 1960er Jahren machte sie als Lied- und Oratoriensängerin eine beispiellose Karriere rund um die Welt und verhalf dem deutschen Kunstlied vor allem in den USA zu neuer Bekanntheit. Daher ehrt die Internationale Hugo-Wolf-Akademie diese Ausnahmesängerin nun für ihre besonderen Verdienste um die Liedkunst mit der Hugo-Wolf-Medaille. Am Sonntag, 8. November um 11 Uhr im Opernhaus der Staatstheater Stuttgart findet die feierliche Verleihung statt. Die Laudatio hält ihr Landsmann, der Liedsänger und Liedkomponist Robert Holl; die Tenöre Christoph und Julian Prégardien singen ihr zu Ehren vielgeliebte Lieder von Mahler, Wolf, Schumann und Schubert, am Klavier begleitet Marcelo Amaral. Die Veranstaltung ist einer weiteren weltberühmten Sängerin gewidmet: Elisabeth Schwarzkopf, die im Dezember dieses Jahres 100 Jahre alt geworden wäre.

Pressemeldung

"Fast ein Musiktheater": Preisträgerkonzert mit Mittelhammer und Ware in der Musikhochschule (14.10.2015)

01.10.2015, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

„Schon als das Duo auf die Bühne kommt, ist alles Szene, und das Lied wird bei den zwei ausgesprochen intensiv, ja theatralisch gestaltenden Künstlern ganz groß: fast ein Musiktheater“, beschreibt eine Stuttgarter Kritikerin die Bühnenpräsenz und Gestaltungskunst des Münchner Baritons Ludwig Mittelhammer und seines Begleiters Jonathan Ware aus Texas beim Internationalen Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart 2014. Das sah die Wettbewerbsjury unter dem Vorsitz von Brigitte Fassbaender ähnlich und kürte die beiden zum Gewinnerduo. Nun stellen die beiden Künstler in ihrem Preisträgerkonzert am Mittwoch, 14. Oktober um 19.30 Uhr im Konzertsaal der Stuttgarter Musikhochschule Goethe-Vertonungen von Schubert und Wolf sechs Goethe-Liedern des russischen Komponisten Nikolai Medtner (1880 – 1951) gegenüber. Im zweiten Teil des Konzerts steht Robert Schumanns „Dichterliebe“ auf dem Programm. Um 18.45 Uhr gibt es eine Konzerteinführung.

Pressemeldung

Mark Padmore und Kristian Bezuidenhout mit Schuberts „Winterreise“ in der Musikhochschule (24.9.2915)

14.09.2015, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Hier haben sich zwei außergewöhnliche Interpreten gesucht und gefunden: Der britische Tenor Mark Padmore und der südafrikanische Pianist Kristian Bezuidenhout bilden seit längerem ein von der Kritik gefeiertes Liedduo. Am Donnerstag, 24. September um 19.30 Uhr eröffnen die beiden Künstler die Saison 2015/16 der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie (IHWA) mit ihrer Interpretation der 24 Lieder von Franz Schuberts „Winterreise“ D 911 im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart. Die Veranstaltung ist Teil II des mehrteiligen Schubert-Zyklus’ der IHWA, den Christian Gerhaher und Gerold Huber letzte Saison mit der „Schönen Müllerin“ begannen, und dem Daniel Behle und das Oliver Schnyder Trio im Juni 2016 ihre eigene Fassung der „Winterreise“ für Tenor und Klaviertrio gegenüber stellen werden.

Pressemeldung

Carolina Ullrich, Christoph Pohl und Marcelo Amaral mit Hugo Wolfs Italienischem Liederbuch (10.5.2015)

21.04.2015, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Beide gestalteten einzeln bereits 2012 umjubelte Galeriekonzerte und beide sind an der Dresdener Semperoper fest engagiert. Unter dem Motto „Auch kleine Dinge…“ präsentieren sie nun beim fünften Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie  am Sonntag, 10. Mai um 19 Uhr in der Staatsgalerie Stuttgart gemeinsam das „Italienische Liederbuch“ von Hugo Wolf: Die chilenische Sopranistin Carolina Ullrich und der Bariton Christoph Pohl, begleitet von Marcelo Amaral am Klavier. „Auch kleine Dinge können uns entzücken“ heißt es im ersten Lied des „Italienischen Liederbuchs“, das die drei Künstler zwischen heiterem Flirt, schmachtender Liebe, heißem Begehren und spöttischem Verschmähen changierend zu Gehör bringen. Über verschiedene Einspielungen des Werks diskutiert am selben Tag um 17 Uhr im Kammermusiksaal der Musikhochschule das „Quartett der Kritiker“: Robert Braunmüller, Eleonore Büning, Jürgen Kesting und Michael Struck-Schloen. Olaf Wilhelmer moderiert.

In Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie Stuttgart, dem Preis der deutschen Schallplattenkritik und Deutschlandradio Kultur.

Weitere Infos: www.ihwa.de
Karten:
0711 . 72 23 36 99, karten@ihwa.de oder www.ihwa.de
Der Eintritt zum „Quartett der Kritiker“ ist frei.

 

Pressemeldung

Schöner geht nicht: Christian Gerhaher singt Schuberts „Die schöne Müllerin“ im Mozartsaal

08.04.2015, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Alle kennen ihn und alle wollen ihn haben. Am Freitag, 24. April um 19.30 Uhr präsentiert er zusammen mit seinem festen Liedpartner Gerold Huber im Mozartsaal der Liederhalle „Die schöne Müllerin“ von Franz Schubert: der Bariton Christian Gerhaher. Das Duo brachte jüngst eine CD mit Schubert-Liedern heraus, zu der ein Kritiker schrieb: „Man kann Schubert sicher anders singen, schöner gewiss nicht“. Die beiden Künstler realisieren den ersten Teil eines mehrteiligen Schubert-Zyklus’, den die Internationale Hugo-Wolf-Akademie (IHWA) 2016 mit Mark Padmore und Daniel Behle fortsetzt. Gerhaher ist Mitglied des künstlerischen Beirats der IHWA.

Um 18.45 Uhr gibt es eine Konzerteinführung.
Das Konzert ist ausverkauft.

 

Pressemeldung

Neues Festival in Stuttgart: „Sind noch Lieder zu singen?“ um das Lied von 1945 bis heute

07.03.2015, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

„Sind noch Lieder zu singen?“ fragt das viertägige Liedfestival der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart vom 12. bis zum 15. März im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart. 12 Uraufführungen von Carola Bauckholt, Carsten Hennig, Gordon Kampe, Bernhard Lang, Jan Masanetz, Ale­xan­­der Muno, Steffen Schleiermacher, Martin Smolka, Oscar Strasnoy, Iris ter Schiphorst und den Gewinnern des hierzu aufgelegten Kompositionswettbewerbs, Dennis Bäsecke-Beltrametti und Hans-Henning Ginzel, werden in vier Konzerten mit Werken aus Ost und West von 1945 bis heute kombiniert. Ausführende sind Claudia Barainsky, Sopran, Salome Kammer, Stimme, Matthias Klink, Tenor, Holger Falk, Bariton, Sebastian Pilgrim, Bass, sowie die Pianisten Axel Bauni, Akiko Okabe, Steffen Schleiermacher und Jan Philip Schulze. Hinzu kommen Sylvie Altenburger, Viola, sowie die Klarinettisten Matthias Kreher, Sebastian Manz und Dirk Altmann. Ein Round-Table, eine Podiumsdiskussion, vier Workshops sowie ein Essayband begleiten das Festival.

Pressemeldung
Pressefotos

Sarah Connolly und Julius Drake mit „Liebst Du um Schönheit“ in der Staatsgalerie (12.02.2015)

22.01.2015, Internationale Hugo-Wolf-Akademie

Mit „Liebst Du um Schönheit“ beginnt eines von Gustav Mahlers Rückert-Liedern. Es ist auch das Motto des dritten Galeriekonzerts der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart in der Staatsgalerie am Donnerstag, 12. Februar 2015 um 19.30 Uhr: Die Engländerin Sarah Connolly ist mit ihrer warmen, geschmeidigen Mezzostimme auf den Opernbühnen von Mailand bis New York unterwegs und kommt nun erstmals zu einem Liederabend nach Stuttgart. Begleitet wird sie von dem britischen Pianisten Julius Drake, der dem Stuttgarter Publikum bereits wohlbekannt ist. Die beiden präsentieren neben Gustav Mahlers Rückert-Liedern Robert Schumanns Frauenliebe und -leben. Im zweiten Teil verbinden sie englisches und französisches Repertoire der Jahrhundertwende mit Liedern von Benjamin Britten. Den Schlusspunkt bildet mit A History of the Thé Dansant Richard Rodney Bennetts Reminiszenz an den französischen Tanztee der 1920er Jahre.

Um 18.45 Uhr gibt es eine Konzerteinführung.

Weitere Infos: www.ihwa.de
Karten: 0711 . 72 23 36 99, karten@ihwa.de oder www.ihwa.de
 

Pressemeldung